» zurück zur Übersicht

Im Frühjahr den Rasen fit machen

06.04.2016

Sobald die ersten wärmenden Sonnenstrahlen den Boden berühren und weitere Frostperioden nicht in Sicht sind, kann mit der Frühjahrs-Rasenpflege begonnen werden. Wer erfreut sich nicht an einem saftig grünen Rasen?! Voraussetzung dafür ist aber die richtige Pflege.

Rasen mit Haus


Winterlaub entfernen

Als aller Erstes müssen die im Winter liegen gelassenen Laubreste entfernt werden. Der Rasen wird sonst schlecht belüftet, was die Ausbreitung von Krankheiten und Pilzen begünstigt.


Rasen regelmäßig mähen

Der erste Schnitt darf nicht zu kurz sein, ca. 4 cm Rasen sollten stehen bleiben.

Im Frühjahr sollte der Rasen vertikutiert werden um Moosflächen, Verfilzungen oder abgestorbenes Gras und Unkraut zu entfernen. Großflächige kahle Stellen müssen nach dem Vertikutieren leicht aufgelockert werden und dann kann Rasensaat aufgebracht werden. Jetzt muss geguckt werden, dass der neue Rasen regelmäßig gewässert wird. Wichtig für ein gutes Wachstum des Rasens ist ein wöchentlicher Schnitt. Das Gras sollte jedoch nicht kürzer als vier bis fünf Zentimeter geschnitten werden.


Rasen düngen an einem regnerischen Tag

Als Rasendünger empfiehlt sich ein Langzeitdünger. Nach der „harten“ Winterzeit ist es nicht sinnvoll ein Düngemittel zu verwenden, welche die Wirkstoffe sofort und direkt an den Rasen abgeben. Ein Langzeitdünger gibt die Nähr- und Wirkstoffe erst nach und nach ab. Wichtig ist den Dünger niemals bei heißem und sonnigem Wetter auf den Rasen zu geben. Sinnvoll ist es das Düngemittel morgens zu verteilen, wenn es noch frisch und feucht ist oder sogar an einem regnerischem Tag.

Rasen

» vorheriger Eintrag » nächster Eintrag